Gema anmelden Gema kosten

Gema anmelden. Kein Buch mit sieben Siegeln.

Die Gema – Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte,  ist der Vertreter der Musikschaffenden. Sie ist naturgemäß keine Wohltätigkeitsorganisation. Die Gema sorgt dafür dass Komponisten wie andere Menschen auch von Ihrer Arbeit leben können. Über die Verwaltung kann man streiten, aber nicht über die grundsätzliche Daseinsberechtigung.

München (gf) -  Die Gema. Gut oder böse? Aus unserer Praxis wissen wir, dass die Gema für viele in der Chorverwaltung ein Buch mit sieben Siegeln ist. Wer muß eigentlich Gema zahlen? Muss mein Chor Gema zahlen, auch wenn nur eigene Stücke aufgeführt werden? Muss ich Gema zahlen, wenn kein Eintritt genommen wird? Wir denken: Die Gema ist besser als Ihr Ruf. Sie vertritt die Interessen der Künstler und solche Institutionen braucht es auch. Lassen Sie sich einfach kostenlos vor einer Aufführung beraten. Vieles ist verhandelbar und gar nicht so kompliziert wie man denkt. Ein Beispiel: Läuft eine Veranstaltung schlechter als kalkuliert und es kommen deutlich weniger Besucher als geplant, werden die Gebühren nachträglich nach unten korrigiert und es kommt zur Rückerstattung. Und die Gema bringt auch Vorteile. Nicht vergessen: Die Gema wurde von Richard Strauss ins Leben gerufen, damit Künstler zu Ihrem Recht kommen. Sie ist ein Verband von Komponisten, Textern und Musikverlagen, der die Ansprüche der Vergütung der Kreativen gegenüber dem Musiknutzer durchsetzt. Natürlich kennen wir auch die Diskussion über die Verwaltung und die Frage nach Gerechtigkeit im Verteilerschlüssel. Da gibt es die Möglichkeit Gema Mitglied zu werden und als Verleger und Künstler an den Verbesserungen mitzuarbeiten. Ein gutes Werkzeug bei der Vorbereitung eines Konzerts ist der Online-Gebührenrechner der Gema. Hier kann man schon mal vorab einen ungefähren Betrag für die Gema Gebühr in Erfahrung bringen. Kostenlos und anonym...
Hier geht es zum Gema Gebührenrechner.

 

Die Arten einer GEMA Mitgliedschaft

Sind in einem Chor oder der Chorleiter kompositorisch tätig, so sollte man über eine GEMA Mitgliedschaft nachdenken. Es gibt drei verschiedene Arten der Gema Mitgliedschft mit jeweils unterschiedlichen Mitspracherechten. 

angeschlossene Mitglieder

Um ein angeschlossenes GEMA Mitglied zu werden muß man einen Antrag ausfüllen, den Berechtigungsvertrag unterzeichen und eine Gebühr zahlen. Angeschlossene Mitglieder sind keine echten Mitglieder, und dürfen demsentsprechend auch nicht an der Mitgliederversammlung teilnehmen. Jedoch werden Sie genau wie außerordentliche Mitglieder von gewählten Delegierten vertreten. 

außerordentliche Mitglieder

Für eine außerordentliche Mitgliedschaft müssen meherere Bedingungen erfüllt sein.

- Komponisten müssen fünf Original Manuskripte einreichen, die bereits öffentlich aufgeführt oder im Rundfunk verbreitet wurden. Texter müssen fünft selbstverfasste Texte einreichen.

ordenliche Mitglieder

Die Voraussetzungen: Eine fünfjährige außerordentliche Mitgliedschaft. Darüber hinaus müssen Komponisten in fünf aufeinander folgenden Jahren sowohl ein Mindesteinkommen von 30.000 € als auch jährlich in vier aufeinanderfolgenden Jahren mindestens 1800 € erreicht haben. Ordentliche Mitglieder sind in der Mitgliederversammlung stimmberechtigt.

Die Kosten einer GEMA Mitgliedschaft

Die Aufnahmegebühr beträgt 51,13 €, der Jahresbeitrag 25,56 €. EinKomponist ist für die Dauer der Gema Mitgliedschaft verpflichtet alle eigenen Werke bei der GEMA anzumelden. 

Die Gebührenstruktur bei Konzerten

Wird bei einem Konzert GEMA-Repertoire aufgeführt, sind die Gebühren an die Zuschauerzahl gekoppelt. Je nach Anzahl der Besucher sind gestaffelte Prozentsätze der Bruttoumsätze abzuführen. Es gelten Mindestsätze. So sind bei einem Konzert mit 300 Besuchern 34,80 € abzuführen.

Bei Veranstaltungen mit 2000 Besuchern sind es 5%. Veranstaltungen mit einer Zuschauermenge von 2000 bis 15000 Besuchern 7,2 %. Bei einem Konzert mit über 15000 Besuchern müssen 7,65 % der Bruttoeinnahmen an die GEMA abgeführt werden. Zu den Bruttoumsätzen zählen nicht dur die Erlöse aus dem Kartenverkauf, sondern auch "sonstige geldwerte Vorteile". Darunter fallen auch steuerpflichtige Einnahmen aus Werbung und Sponsoring.

Die GEMA gewährt Rabatte

Finden mehr als 16 Veranstaltungen im Jahr statt, gewährt die GEMA einen Nachlass von 10 %. Bei mehr als 31 Veranstaltungen werden 14,5 % Ermäßigung eingeräumt. Bei Benefizveranstaltungen wird bei Nachweis ein Rabatt von weiteren 10 % auf den anzuwendenen Tarif bewilligt.

Beweispflicht über GEMA-freie Komponisten liegt beim Veranstalter

Es ist von ausnehmender Wichtigkeit, die Konzerte im Vorfeld anzumelden. Ansonsten ist die GEMA berechtigt, die Gebühren in doppelter Höhe zu berechnen. Wird nicht-GEMA pflichtiges Material aufgeführt, fallen auch keine Gebühren an. Die Beweislast liegt beim Veranstalter. So muß der Beweis der Gebührenfreiheit erbracht werden, indem die Titel der aufgeführten Werke, die Komponisten und Textdichter benannt werden. Die GEMA prüft dann, ob die Werke von ihr verwaltet werden.

gema

5 % GEMA bei 2000 Besuchern